Druckveredelung

Durch die vielfältigen Möglichkeiten der Druckveredelung wird Ihr Printprodukt zu etwas Besonderem.

 

Laserstanzung und Lasergravur

Oft scheitern kleinere Auflagen von gestanzten Drucksachen an den Werkzeugkosten für die Stanzform – kostenintensiv hergestellt und nur einmal verwendet. Mittels des Lasercuts kann man werkzeuglos nach einer erstellten Vektordatei das Papier in jede Form schneiden. Egal ob ein kreisrunder Ausschnitt, ein Wort oder auch die Ringe einer Hochzeitseinladung – dies ist schnell machbar. Und dann entstehen die einmaligen Kunstwerke, die sonst kein anderer hat.

 

Neben dem Schnitt sind auch Gravuren möglich. Dabei wird nur die oberste Schicht eines Kartons abgetragen und bingt so einen schönen und sehr eleganten Effekt zum Vorschein.

 

Außer Papier und Karton sind natürlich auch andere Werkstoffe verarbeitbar. So kann beispielsweise Ihre Holzvisitenkarte entstehen, Ihr Logo aus Acrylglas graviert und geschnitten werden, hochwertige Kugelschreiber mit Namensgravur versehen werden. Aber auch für ganz persönliche Geschenke ist dieses Verfahren bestens geeignet; denken Sie dabei zum Beispiel an gravierte Weinflaschen, Schieferplatten oder Gläser.

Lackierung

Ob reine Schutzlackierung mit Drucklack oder Dispersionslack oder Effektlackierung mittels Drip-off-Lack, wir beraten Sie gerne wenn es um die Veredelung Ihrer Druckprodukte geht.

Stanzung

Gestanzte Produkte fallen auf, denn Ihre Form ist meistens außergewöhnlich: Verpackungen, Präsentationsmappen, Aufkleber, Mailings mit Aufreißlasche uvm.

Blindprägung

Die Blindprägung ist eine der feinsten, aber auch eine recht aufwendige Veredelungstechnik. Das Motiv ist leicht erhaben und verleiht so jedem Printprodukt eine ganz besondere und elegante Haptik.